Start a new topic
Solved

CustomRom

Hallo Seqr Team, Hab ich irgend eine Chance die App trotz CustomRom zu nutzen? Ich verwende derzeit LineageOS... standardmäßig ist hier Root sogar inzwischen deaktiviert und somit kein Sicherheitsproblem zu erwarten. Eher sogar das Gegenteil. Es wäre schade, technisch affine User die eigentlich die Zielgruppe sein sollten, auszusperren. Gruß Mario Krüger

1 person has this problem

Hallo, auch ich habe ein gerootetes Handy, einfach um die neuste Rom auf diesem zu nutzen und bequemer meine Moblifunkverbindung ein und auszuschalten. Leider ist es bei einem Samsung nicht anders möglich. User aus zusperren finde ich unmöglich. Nur weil man ein Handy benutzt was geröstete ist kann man diese doch nicht an den Pranger stellen. Schade, jetzt habe ich meine Daten hinterlegt und kann mit der App nichts anfangen. Also wird mir nichts anders übrig bleiben und den Account zu löschen. Eigentlich hätten die Entwickler auch eindeutig darauf hinweisen müssen, dass ein gerootetes Handy nicht akzeptiert wird. Ich finde das es schon nach Datensammlung riecht. Gruß Thomas

@Thomas 


Vielen Dank für das Feedback! Ich werde das auf jeden Fall weiterleiten, aber leider liegt diese Entscheidung im Moment bei unserem Partner, MasterCard. Wenn sich das ändern wird, sage ich Ihnen auf jeden Fall Bescheid, denn Sie haben sicherlich Recht. Normalerweise sollte der Text im Play Store darauf hinweisen. Ich werde das mal nachfragen für Sie! 


LG, 

Sara

Hallo, Danke für den Tipp mit Magisk - es kann jetzt ausgesprochen werden da es bei der aktuellen Version aus dem Playstore nicht mehr funktioniert. Allerdings hab ich es mit der vorherigen Version 6.4.23 geschafft die Safety Net Prüfung zu bestehen - automatische Updates für die App im playstore deaktiviert und Tap & Pay funktioniert Samsung S5 mit Stock LineageOS und Magisk v.12 Traurig das man sein handy erst rooten muss um der App vorzugauckeln es wäre untouched Gruß Mario
@Mario

Hi, ja das ist mir auch aufgefallen das es seit dem letzten Update nicht mehr funktioniert. Ich hoffe nicht dass das meine Schuld war. Allerdings bin ich schon davon ausgegangen das mindestens die Entwickler das Programm kennen müssten, da Magisk und SuperSU nunmal die "weltbekannten" sind.

Den Tipp mit der alten Version habe ich auch gelesen und probiert. Zumal ich noch ein Backup über Titanium besaß und, nach Wiederherstellung der alten Version, es wieder funktionierte. Allerdings will ich nicht Ewigkeiten eine alte Version benutzen, da es passieren kann das irgendwann die Meldung erscheint "Software zu alt, bitte updaten".

In meinem Fall habe ich mit Magisk Uninstaller alles entrootet und muss halt (erstmal) damit leben. :(
Dadurch das mein Handy nur für "normales" benutzt wird geht das. Wichtiger ist mein Wohnzimmertablet, Da ist Root und Werbeblocker absolute Pflicht.

Wenn ich was neues erfahre sage ich dir Bescheid, allerdings nicht mehr öffentlich ;)

Gruß
Thomas

Hallo Thomas, 


Sie waren auf jeden Fall nicht Schuld daran! Wir hätten schon von einem Kunde erfahren, dass er den Root mit Magisk verborgen hatte und einerseits freuen wir uns auch, dass Kunden auf diese Weise die App trotzdem nutzen können. Die Regeln werden von MasterCard aufgelegt und mit jedem Update kann es sein, dass die Software strikter oder besser geprüft wird. Aus diesem Grund funktioniert das wahrscheinlich nicht mit der neuen Version & das finde ich auch sehr Schade. Ich hoffe, dass sich das in der Zukunft wieder ändern wird. Ich sage Ihnen auf jeden Fall Bescheid! 


LG, 
Sara

@Thomas - bei XDADevelopers ist die neue Prüfung schon Thema. Wird wohl bald ein Magisk v13 geben ;) Schade das Mastercard lieber die Auseinandersetzung mit der Community wählt statt die Regeln zu lockern :( Gruß Mario
Hallo Thomas,

als erstes will ich auch meinen Unmut aussprechen dass das Vorhaben ROOT-User auszusperren absolut NICHT in Ordnung ist. Allerdings kann SEQR wirklich nichts dafür - das sei nochmal erwähnt. Somit bin ich aber hoffentlich einer von vielen dem in Zukunft Gehör verschafft wird. :)

Zu deinem Problem:
Ich selbst habe es zwar noch nicht probiert, da ich zur Zeit ein OnePlus 3T mit orgininalem ROM benutze, du könntest aber probieren einen anderen Kernel zu installieren. Der kann dann u.U. den SafetyNet-Test von Google bestehen und die erste Hürde wäre somit genommen.
Wenn du den SafetyNet-Test nicht bestehst, brauchst du auch gar nicht erst weitermachen.

Des Weiteren ist LineageOS mit SuperSU ausgestattet (wenn die offiziellen Extras installiert werden). Mit dieser Methode funktioniert es sowieso nicht, da SuHide nicht weiterentwickelt wird (evtl. funktioniert es mit dem neuem Kernel!).

Es gibt aber noch ein anderes Tool (welches ich benutze), damit ist es möglich ROOT zu verstecken. Glücklicherweise funktioniert das auch mit SEQR. Jedenfalls noch - mit der App von meiner DKB habe ich es auch nicht zum Laufen bekommen (trotz bestandenem SafetyNet-Test).

Wie heißt das Programm? Ich traue es mir gar nicht hier zu nennen um bloß keine schlafenden Hunde zu wecken. Deswegen nur in supersicherer ROT 1 Verschlüsselung:  NBHJTL = MAG***  :P

Ich hoffe sehr dass die genannte Methode weiterhin "inoffiziell" unterstüzt wird, weil wie du schon meinst, die affine Gruppe, die die neue Technik lostreten und andere Leute/Familie/Kollegen in dem Thema beraten würde usw., kann das halt nicht. Somit wird natürlich die neue Technik schlecht geredet da sie ja nicht benutzbar ist - Ein Teufelskreis.

Naja...Viel Spaß jedenfalls beim Ausprobieren :)

Gruß
Thomas

Lieber Mario

Im Moment leider nicht, aber Sie haben wirklich völlig Recht. Ich werde das nochmals an die Entwickler weiterleiten, denn wir hätten Sie sehr gerne als Kunde gehabt. Es ist so, dass unserer Partner Mastercard eigentlich darüber entscheidet. Aus diesem Grund ist das nicht leicht zu ändern, aber wir werden unser Bestes tun. Falls da sich etwas ändern wurde, sage ich auf jeden Fall Bescheid! 

LG
Sara

Login or Signup to post a comment